Slider Design Element Graphic

Bioimkerei Werner Münzker

Kontakt
Contact Graphic Design Element
Contact Heading Graphic Design Element

Telefon: 07231/2206


Ansprechperson

Werner Münzker


Dorfstraße 4, 4175 Herzogsdorf

Route planen

Warum Imker?Bei vielen Erwerbsimkern hört man, dass sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.Bei mir ist aus dem Beruf ""Gärtner"" das Hobby der Imkerei entstanden. Die Liebe zur Natur und das Fehlen der Bestäuber haben mich zur Imkerei gebracht. Auch wenn ich mittlerweile 20 Bienenvölker betreue ist es Hobby geblieben. Dadurch habe ich keinen Erwerbsdruck und kann die Bienen wesensgemäß betreuen. Darum ist mir Bio auch ganz wichtig.Mein Betrieb wird nach den Richtlinien von Bio-Austria geführt.… Mehr

Näheres zum Produzenten

Warum Imker?

Bei vielen Erwerbsimkern hört man, dass sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.

Bei mir ist aus dem Beruf ""Gärtner"" das Hobby der Imkerei entstanden. Die Liebe zur Natur und das Fehlen der Bestäuber haben mich zur Imkerei gebracht. Auch wenn ich mittlerweile 20 Bienenvölker betreue ist es Hobby geblieben. Dadurch habe ich keinen Erwerbsdruck und kann die Bienen wesensgemäß betreuen. Darum ist mir Bio auch ganz wichtig.

Mein Betrieb wird nach den Richtlinien von Bio-Austria geführt. Die Einhaltung der Bedingungen wird durch eine staatlich anerkannte Zertifizierungsstelle regelmäßig kontrolliert. Sie haben einen Zeugen dafür, dass Bio drin ist, wo Bio drauf steht. Die normalen Imkereien unterliegen hingegen nur wenigen Vorschriften und haben mit deutlich weniger bis keinen Kontrollen zu rechnen.

Schon beim Standort der Bienen wird auf eine gesunde Umgebung geachtet. Ein wesenglicher Unterschied zu konventionellen Bienenhaltung ist die Varroabekämpfung. Es werden keine Medikamente zur Gesunderhaltung angewendet wodurch die Produkte rückstandsfrei sind. Für die Bienenbeuten wird nur heimisches Holz und für die Honiglagerung nur Edelstahl und Glas verwendet.

Produkte

Produktkategorien: Honig

Ein bunter Mix aus Obstblüten, Wiesenblumen und Sträuchern ergibt den guten Blütenhonig. Jeder Honigjahrgang ist in Aussehen, Geschmack und Konsistenz einzigartig. Selbst Honig vom selben Volk und Standort schmeckt jedes Jahr anders.

Warum Honig aus der Region?

80 % unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Da diese Bestäubungsleistung nicht importiert werden kann, bedarf es auch in der Region einer großen Anzahl an Bienen.

Unsere Honigbienen leisten bei der Bestäubung einen essentiell wichtigen Beitrag während des Sammelns von Nektar. Diesen hinterlassen die Pflanzen in ihrer Blüte als Dank an die Bestäuber. Bis unsere Bienen den gesammelten Nektar zu köstlichem Honig verarbeitet haben, besuchen sie tausende Blüten und legen eine enorme Flugstrecke zurück. So umrunden sie beispielsweise für ein 500-g-Glas Honig zweimal die Erde. Diese herausragende Leistung macht die Biene zu einem der wichtigsten Nutztiere der Welt.

Doch das Leben der Honigbienen ist bedroht. So müssen die kleinen Sammler mit immer geringerer Artenvielfalt, der Zerstörung von wichtigen Lebensräumen, dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und mit Parasiten wie der Varroa-Milbe leben. Das führt dazu, dass immer weniger Bienenvölker den Winter überleben. Dies hat zur Folge, dass weniger Bestäubung stattfindet und ein erheblicher Schaden für unsere Natur entsteht - auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Wir versuchen als Imker mit unserem geschulten Blick einzugreifen, dem Bienenvolk trotz dieser äußeren Einflüsse das Überleben zu sichern.

Mit dem Kauf von Honig vom regionalen Imker unterstützen Sie indirekt die Bestäubungsleistung, tragen zum Erhalt unserer Artenvielfalt bei und schützen die Natur.

Verfügbarkeit

Spring Icon Available Summer Icon Available Autumn Icon Available Winter Icon Available

Produktkategorien: Honig

Blütenpollen (auch Höselpollen genannten) ist jener Pollen, der den heimkommenden pollensammelnden Bienen mit Hilfe von Pollenfallen am Stockeingang abgestreift wurde. Blütenpollen wird getrocknet und kann dann ungekühlt gelagert werden.

Warum Pollen aus der Region?

80 % unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Da diese Bestäubungsleistung nicht importiert werden kann, bedarf es auch in der Region einer großen Anzahl an Bienen.

Unsere Honigbienen leisten bei der Bestäubung einen essentiell wichtigen Beitrag während des Sammelns von Nektar. Diesen hinterlassen die Pflanzen in ihrer Blüte als Dank an die Bestäuber. Bis unsere Bienen den gesammelten Nektar zu köstlichem Honig verarbeitet haben, besuchen sie tausende Blüten und legen eine enorme Flugstrecke zurück. So umrunden sie beispielsweise für ein 500-g-Glas Honig zweimal die Erde. Diese herausragende Leistung macht die Biene zu einem der wichtigsten Nutztiere der Welt.

Doch das Leben der Honigbienen ist bedroht. So müssen die kleinen Sammler mit immer geringerer Artenvielfalt, der Zerstörung von wichtigen Lebensräumen, dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und mit Parasiten wie der Varroa-Milbe leben. Das führt dazu, dass immer weniger Bienenvölker den Winter überleben. Dies hat zur Folge, dass weniger Bestäubung stattfindet und ein erheblicher Schaden für unsere Natur entsteht - auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Wir versuchen als Imker mit unserem geschulten Blick einzugreifen, dem Bienenvolk trotz dieser äußeren Einflüsse das Überleben zu sichern.

Mit dem Kauf von Pollen vom regionalen Imker unterstützen Sie indirekt die Bestäubungsleistung, tragen zum Erhalt unserer Artenvielfalt bei und schützen die Natur.

Verfügbarkeit

Spring Icon Available Summer Icon Available Autumn Icon Available Winter Icon Available

Produktkategorien: Honig

Cremehonig wird nach alter Imkerart durch behutsames Kaltrühren von naturbelassenem, kristallisiertem Frühjahrsblütenhonig hergestellt. Ein rein physikalischer Vorgang ohne Zugabe von Zusatzstoffen. So bleiben seine natürlichen Fermente, Mineralstoffe, Vitamine und der hohe Gehalt an Traubenzucker und wertvollen Begleitpollen erhalten. Besonders gut als Brotaufstrich geeignet.

Warum Honig aus der Region?

80 % unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Da diese Bestäubungsleistung nicht importiert werden kann, bedarf es auch in der Region einer großen Anzahl an Bienen.

Unsere Honigbienen leisten bei der Bestäubung einen essentiell wichtigen Beitrag während des Sammelns von Nektar. Diesen hinterlassen die Pflanzen in ihrer Blüte als Dank an die Bestäuber. Bis unsere Bienen den gesammelten Nektar zu köstlichem Honig verarbeitet haben, besuchen sie tausende Blüten und legen eine enorme Flugstrecke zurück. So umrunden sie beispielsweise für ein 500-g-Glas Honig zweimal die Erde. Diese herausragende Leistung macht die Biene zu einem der wichtigsten Nutztiere der Welt.

Doch das Leben der Honigbienen ist bedroht. So müssen die kleinen Sammler mit immer geringerer Artenvielfalt, der Zerstörung von wichtigen Lebensräumen, dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und mit Parasiten wie der Varroa-Milbe leben. Das führt dazu, dass immer weniger Bienenvölker den Winter überleben. Dies hat zur Folge, dass weniger Bestäubung stattfindet und ein erheblicher Schaden für unsere Natur entsteht - auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Wir versuchen als Imker mit unserem geschulten Blick einzugreifen, dem Bienenvolk trotz dieser äußeren Einflüsse das Überleben zu sichern.

Mit dem Kauf von Honig vom regionalen Imker unterstützen Sie indirekt die Bestäubungsleistung, tragen zum Erhalt unserer Artenvielfalt bei und schützen die Natur.

Verfügbarkeit

Spring Icon Available Summer Icon Available Autumn Icon Available Winter Icon Available

Produktkategorien: Honig

Bienenbrot, oder Perga, wird Blütenpollen genannt, der von den Stockbienen bei der Einlagerung in die Wabenzellen mit dem Speichel und Enzymen der bearbeitenden Bienen vermischt wird. Dadurch wird der Pollen haltbar. Durch die Fermentierung wird zusätzlich die Schutzschicht der Pollen aufgebrochen und die Inhaltsstoffe sind für den Menschen leichter verfügabr. Perga kann getrocknet oder tiefgekühlt gelagert werden. In diesem Fall wird es tiefgekühlt. Der Geschmack bleibt dadurch unverändert erhalten.

Warum Pollen aus der Region?

80 % unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Da diese Bestäubungsleistung nicht importiert werden kann, bedarf es auch in der Region einer großen Anzahl an Bienen.

Unsere Honigbienen leisten bei der Bestäubung einen essentiell wichtigen Beitrag während des Sammelns von Nektar. Diesen hinterlassen die Pflanzen in ihrer Blüte als Dank an die Bestäuber. Bis unsere Bienen den gesammelten Nektar zu köstlichem Honig verarbeitet haben, besuchen sie tausende Blüten und legen eine enorme Flugstrecke zurück. So umrunden sie beispielsweise für ein 500-g-Glas Honig zweimal die Erde. Diese herausragende Leistung macht die Biene zu einem der wichtigsten Nutztiere der Welt.

Doch das Leben der Honigbienen ist bedroht. So müssen die kleinen Sammler mit immer geringerer Artenvielfalt, der Zerstörung von wichtigen Lebensräumen, dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und mit Parasiten wie der Varroa-Milbe leben. Das führt dazu, dass immer weniger Bienenvölker den Winter überleben. Dies hat zur Folge, dass weniger Bestäubung stattfindet und ein erheblicher Schaden für unsere Natur entsteht - auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Wir versuchen als Imker mit unserem geschulten Blick einzugreifen, dem Bienenvolk trotz dieser äußeren Einflüsse das Überleben zu sichern.

Mit dem Kauf von Pollen vom regionalen Imker unterstützen Sie indirekt die Bestäubungsleistung, tragen zum Erhalt unserer Artenvielfalt bei und schützen die Natur.

Verfügbarkeit

Spring Icon Available Summer Icon Available Autumn Icon Available Winter Icon Available

Produktkategorien: Honig

Im Juni und Juli finden unsere Bienen in den Wäldern des Mühlviertels Honigtau, den sie zu dunklem, würzigem Waldhonig verarbeiten. Jeder erinnert sich an die warme Milch mit Honig aus seinen Kindheitstagen. Durch seinen kräftigen Geschmack ist der Waldhonig dafür besonders geeignet.

Warum Honig aus der Region?

80 % unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Da diese Bestäubungsleistung nicht importiert werden kann, bedarf es auch in der Region einer großen Anzahl an Bienen.

Unsere Honigbienen leisten bei der Bestäubung einen essentiell wichtigen Beitrag während des Sammelns von Nektar. Diesen hinterlassen die Pflanzen in ihrer Blüte als Dank an die Bestäuber. Bis unsere Bienen den gesammelten Nektar zu köstlichem Honig verarbeitet haben, besuchen sie tausende Blüten und legen eine enorme Flugstrecke zurück. So umrunden sie beispielsweise für ein 500-g-Glas Honig zweimal die Erde. Diese herausragende Leistung macht die Biene zu einem der wichtigsten Nutztiere der Welt.

Doch das Leben der Honigbienen ist bedroht. So müssen die kleinen Sammler mit immer geringerer Artenvielfalt, der Zerstörung von wichtigen Lebensräumen, dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und mit Parasiten wie der Varroa-Milbe leben. Das führt dazu, dass immer weniger Bienenvölker den Winter überleben. Dies hat zur Folge, dass weniger Bestäubung stattfindet und ein erheblicher Schaden für die Natur entsteht - auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Wir versuchen als Imker mit unserem geschulten Blick einzugreifen, dem Bienenvolk trotz dieser äußeren Einflüsse das Überleben zu sichern.

Mit dem Kauf von Honig vom regionalen Imker unterstützen Sie indirekt die Bestäubungsleistung, tragen zum Erhalt unserer Artenvielfalt bei und schützen die Natur.

Verfügbarkeit

Spring Icon Available Summer Icon Available Autumn Icon Available Winter Icon Available
Divider