Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Die Linzer Torte 1822


Die Linzer Torte 1822

Zutaten

Reibe 28 dag Mandeln nicht gar zu fein;
28 dag Staubzucker,
42 dag Butter treibe schön flaumig ab,
8 Eidotter und 4 ganze (Eier) eines nach dem anderen rühre ein,
dann gib die Mandeln und den Zucker hinein,
eine ganze Muskatnuss gerieben, Nelken- und Zimtpulver;
reibe einer Zitrone mit Zucker die Schale ab und gib auch
etwas Saft zum Teig.
Nimm 28 dag Mehl und mache den Teig fertig


 

Zutaten

Reibe 28 dag Mandeln nicht gar zu fein;
28 dag Staubzucker,
42 dag Butter treibe schön flaumig ab,
8 Eidotter und 4 ganze (Eier) eines nach dem anderen rühre ein,
dann gib die Mandeln und den Zucker hinein,
eine ganze Muskatnuss gerieben, Nelken- und Zimtpulver;
reibe einer Zitrone mit Zucker die Schale ab und gib auch
etwas Saft zum Teig.
Nimm 28 dag Mehl und mache den Teig fertig


 

Zubereitung

Befette eine Tortenform mit Butter, streich einen Teil des Teiges auf, fülle ihn mit Eingemachtem, mache oben ein Gitter, bestreiche mit Wasser und Zucker und backe es bei milder Hitze. Quitten- oder Pfirsichmarmelade.

Dieses Rezept (die große Menge reicht für 2 Torten! bei Bedarf die Angaben einfach halbieren) ergibt eine „klassische“ Linzer Torte, mit allen Gewürzen, mit Eingemachtem und Gitter, mit würzigem Duft und zart-mürber Beschaffenheit. Sie wird mit jedem Lagertag besser! Bei 175° 1 Stunde backen. 1 – 2 Tage rasten lassen!

Es stammt aus dem Werk Gut erproptes Kochbuch zugehörig Anna Lang den 30t 8ber 822 [30. Oktober 1822]

Auf dem vorderen Vorsatzblatt Bleistiftschrift: „Das Kochbuch bekomt die Frau Mizzi Rammler von meiner GottSeligen Frau Mutter Anna Nickl Cirurgensgatting aus Markt Haag Nied. Östrich was sie selbst geschrieben hatte wie Sie in Florian in der Stifts= Küche lernte. Es ist ein recht altes Antieck. Deine Gros-Mutter Marie Schilhuber O.Östr: Linz. Kloster Boromärinen / 1. Stock No 5. Haus No 23.

An diesem „recht alten Antieck“, das die Großmutter ihrer Enkelin zueignet, kann man gut ersehen, wie geschätzt Familienkochbücher waren. Wenn bei den Vorfahren eine Köchin in einem angesehenen Haushalt ihrem Beruf nachgegangen ist oder wie hier in der Stiftsküche St. Florian „gelernt“ hat, waren ihre Aufzeichnungen begehrte Erbstücke.

Die „Linzer Torte“ schien hier in mehreren Varianten in Verwendung gewesen zu sein, es sind allein davon fünf Rezepte verzeichnet.

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Die Linzer Torte 1822
Literatur-Tipp
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)