Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Radicchiorisotto


Radicchiorisotto

Zutaten

1 kleine Zwiebel
3 EL Olivenöl
250 g Risottoreis
125 ml Weißwein
1.000 ml Hühnersuppe
50 g Butter
50 g Parmesan
700 g Radicchio (Treviso)

Zutaten

1 kleine Zwiebel
3 EL Olivenöl
250 g Risottoreis
125 ml Weißwein
1.000 ml Hühnersuppe
50 g Butter
50 g Parmesan
700 g Radicchio (Treviso)

Foto: Radicchiorisotto

Zubereitung

Fein geschnittene Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Reis dazugeben und ebenfalls anschwitzen, bis er glasig wird. Mit Weißwein ablöschen, nach und nach die Suppe da-zugeben (für Risotto braucht man Zeit). Kurz vor der Fertigstellung mit kalter Butter verfeinern und den Parmesan dazugeben. In der Zwischenzeit den Radicchio in Nudelform schneiden und kurz in Olivenöl anschwitzen, über das Risotto geben und servieren.

Tipp

RADICCHIO – Farbenpracht, die Gusto macht!

GESUNDHEITLICHER WERT: Radicchio unterscheidet sich hinsichtlich seiner Inhaltsstoffe kaum von seinen Verwandten. Er enthält ebenso wie die Endivie den Bitterstoff Intybin, der den Stoffwechsel anregt und die Entgiftung von Leber und Nieren fördert. Radicchio ist eine ausgezeichnete Eisenquelle und aufgrund des ebenfalls hohen Gehaltes an Vitamin C kann das Eisen optimal im Körper verwertet werden.

SAISON: Juni bis Oktober.

BEIM EINKAUFEN: Radicchio ist in verschiedenen Farben (hauptsächlich Rot) und Formen erhältlich. Neben den runden findet man zunehmend auch längliche Köpfe, den so genannten Treviso. Dieser schmeckt milder und eignet sich besonders für warme Gerichte.

RICHTIG AUFBEWAHREN: Bewahrt man Radicchio kühl auf und schützt ihn vor dem Austrocknen, ist er einige Wochen haltbar.

IN DER KÜCHE: Die Blätter sollten nicht in Wasser eingelegt, sondern unter fließendem Wasser gewaschen werden, da ansonsten zu viele Vitamine und Nährstoffe ausgeschwemmt würden. Lösen Sie die Blätter einzeln und verarbeiten Sie sie je nach Rezept weiter. Sie können den Kopf halbieren, den Strunk herausschneiden und die Blätter in Streifen schneiden. Wenn Sie die Blätter mit etwas Zitronensaft beträufeln, schützt das vor Verfärbung. Radicchio schmeckt als Salat in Kombination mit anderen Blattsalaten oder mit Früchten wie zum Beispiel Äpfeln oder Orangen. Käserahm- oder Erdäpfelsuppen bekommen durch einige gedünstete Radicchiostreifen als Einlage eine besondere Note. Neue Kreationen wie Radicchiorisotto oder mit Blauschimmelkäse überbackener Radicchio machen Lust auf kulinarische Abenteuer.

DIE WÜRZE MACHT’S AUS: Beim Würzen mag’s der rote Salatkopf gerne würzig: Senf, Schnittlauch, Estragon und Kresse sind ein guter Würztipp. Aber auch zitronige Aromen wie Zitronenmelisse, -verbene oder -thymian schaffen einen erfischenden Geschmack.

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Radicchiorisotto
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)