Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Gänsekeulenconfit mit Beifuß und blauen Erdäpfeln


Gänsekeulenconfit mit Beifuß und blauen Erdäpfeln

Zutaten

4 kleine Gänsekeulen
3 Zweige getrockneter Beifuß
geschroteter schwarzer Pfeffer
3 Schalotten, halbiert
2 Knoblauchzehen, ungeschält und mit dem Messerrücken zerdrückt
ca. 1 l Gänsefett (entweder selbst ausgelassen oder beim Geflügelhändler vorbestellt)
4 größere blaue Erdäpfel (z. B. Viola), in dickere Scheiben geschnitten
etwas grobes Salz
getrockneter Beifuß zum Garnieren

Zutaten

4 kleine Gänsekeulen
3 Zweige getrockneter Beifuß
geschroteter schwarzer Pfeffer
3 Schalotten, halbiert
2 Knoblauchzehen, ungeschält und mit dem Messerrücken zerdrückt
ca. 1 l Gänsefett (entweder selbst ausgelassen oder beim Geflügelhändler vorbestellt)
4 größere blaue Erdäpfel (z. B. Viola), in dickere Scheiben geschnitten
etwas grobes Salz
getrockneter Beifuß zum Garnieren

Foto: Thomas Apolt: Gänsekeulenconfit mit Beifuß und blauen Erdäpfeln

Zubereitung

Gänsekeulen mit getrocknetem Beifuß und Pfeffer einreiben. Die Keulen in einem Bräter mit den Schalotten und Knoblauchzehen in etwas Gänsefett beidseitig anbraten, restliches Gänsefett darauf verteilen und langsam im Backrohr bei ca. 190 °C ca. 40–45 Minuten weichschmoren. Die Keulen in einen Steingut-, Glas- oder Gusseisenbräter (mit Deckel) füllen, das Fett darübergießen. Die Keulen müssen zur Gänze mit Gänsefett bedeckt sein. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Mindestens 2 Wochen durchziehen lassen.
Das Confit hält im Kühlschrank ab der Zubereitung mindestens 1 Monat.
Weitere Zubereitung nach dem Durchziehen: Die confierten Gänsekeulen aus dem Fett nehmen und in eine Pfanne legen. Nach Bedarf etwas Fett ergänzen und die rohen Erdäpfelscheiben dazulegen.
Langsam im vorgeheizten Backrohr bei ca. 200 °C ca. 15–20 Minuten knusprig braten. Keulen gut abtropfen lassen. Das knusprige Fleisch von den Knochen lösen und mit den Erdäpfeln anrichten. Mit etwas grobem Salz bestreuen und mit getrocknetem Beifuß garnieren.

 

Tipp

Warmen Krautsalat oder warmes Speckkraut dazu servieren.

Anmerkung: Confit kommt aus Südfrankreich und bedeutet langsam in Fett gegartes und darin konserviertes Fleisch.

Getränke-Empfehlung: Wein (Staubiger oder Jungwein)

Hinweis: Das Confit muss mindestens 14 Tage vor dem Essen zubereitet werden!

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Gänsekeulenconfit mit Beifuß und blauen Erdäpfeln
Literatur-Tipp
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)