Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Räucherfischnockerl


Räucherfischnockerl

Zutaten

250 g Räucherfisch (Reinanke, Lachsforelle, Saibling, Forelle)
250 ml Schlagobers
2 Blatt Gelatine
4 cl Wermut oder Noilly Prat
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
Zum Anrichten für die Fischgarnitur
2 kl. Filets von geräucherter, entgräteter Forelle, Reinanke oder vom Saibling
einige Schnitten von geräuchertem Lachs

Zutaten

250 g Räucherfisch (Reinanke, Lachsforelle, Saibling, Forelle)
250 ml Schlagobers
2 Blatt Gelatine
4 cl Wermut oder Noilly Prat
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
Zum Anrichten für die Fischgarnitur
2 kl. Filets von geräucherter, entgräteter Forelle, Reinanke oder vom Saibling
einige Schnitten von geräuchertem Lachs

Zubereitung

  • Räucherfisch sorgfältigst entgräten und faschieren oder in kleine Stücke schneiden. In einer Küchenmaschine mit etwas weniger als der Hälfte des Obers (ca. 100 ml) fein pürieren und nach Belieben passieren. Mit Salz und weißem Pfeffer würzen. Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen und das restliche Obers steif schlagen.
  • Gelatine herausnehmen, ausdrücken und in einem kleinen Topf in Wermut auflösen. Mit dem Schneebesen zügig unter die Fischfarce rühren. Geschlagenes Obers rasch untermengen und alles nochmals würzig abschmecken.
  • Eine passende Form (oder Förmchen) mit Frischhaltefolie auslegen und die Mousse einfüllen (oder Gläser, Schalen etc. verwenden). Etwa 2–3 Stunden kühl stellen und fest werden lassen.
  • Aus der durchgekühlten Mousse mit einem in heißes Wasser getauchten Löffel Nockerl ausstechen und anrichten. Nach Belieben mit den lauwarmen Paradeiserwürferln anrichten und/oder mit den Fischfilets garnieren.

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Kühlzeit: 2–3 Stunden

Garniturempfehlung: Blattsalat, Fenchelgemüse

 

Österreichische Vielfalt

Pikante Spielarten von flaumiger Mousse mit aparter Garnitur erfreuen sich in der zeitgemäßen österreichischen Küche größter Beliebtheit. Dabei spielt die Optik eine nicht zu unterschätzende Rolle. Besonders dekorativ sieht diese Vorspeise aus, wenn sie mithilfe des Spritzbeutelsin Gläser oder Schalen eingefüllt wird, die zuvor mit Zucchini- oder Räucherlachsscheiben ausgelegt wurden. Ob Sie nun auch in Butter angeschwitzte Zwiebelwürfel oder frisch geriebenen Kren in die Farce einarbeiten, sollten Sie nach Gusto entscheiden – Zitronensaft sollte allerdings

auf keinen Fall dazukommen, der flockt nämlich aus.

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Räucherfischnockerl
Erstellt und zur Verfügung gestellt von:
Landhotel Grünberg am See
Literatur-Tipp
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)