Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Rotkraut


Rotkraut

Zutaten

1 kg Rotkraut
ca. 80 g Feinkristallzucker
50–100 g Zwiebelwürfel, je nach Geschmack
150 ml Orangensaft
Saft von 1 Zitrone
150 ml Rotwein
ca. 500 ml Suppe (oder Wasser mit Gemüsewürfel aus dem Reformhaus)
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Prise Zimt
ca. 30 ml Balsamicoessig (ersatzweise Rotweinessig)
1–2 KL (Weizen-)stärke
Öl zum Anschwitzen

Zutaten

1 kg Rotkraut
ca. 80 g Feinkristallzucker
50–100 g Zwiebelwürfel, je nach Geschmack
150 ml Orangensaft
Saft von 1 Zitrone
150 ml Rotwein
ca. 500 ml Suppe (oder Wasser mit Gemüsewürfel aus dem Reformhaus)
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Prise Zimt
ca. 30 ml Balsamicoessig (ersatzweise Rotweinessig)
1–2 KL (Weizen-)stärke
Öl zum Anschwitzen

Foto: Rotkraut
Rezept erstellt und zur Verfügung gestellt von:   Landhotel Grünberg am See

Zubereitung

  • Strunk und äußere Blätter entfernen, Rotkraut halbieren undfeinnudelig schneiden.
  • Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin hell anschwitzen. Zucker einstreuen und kurz karamellisieren, Rotkraut zugeben und mit Orangensaft sowie Rotwein aufgießen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zimt würzen und köcheln lassen, bis das Kraut weich ist. Dabei mehrmals mit Suppe oder Wasser aufgießen.
  • Je nach gewünschter Molligkeit des Krautes kurz vor Ende der Garzeit etwas Stärke mit wenig Wasser glatt rühren, zugießen und einkochen lassen. (Durch die Weizenstärke erhält das Kraut einen schönen Glanz.)
  • Mit einem Schuss Balsamicoessig abschmecken und auftragen.

 

 

Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Verwendung: klassische Beilage zu Wildgerichten, gebratener Gans oder Ente, Rindsbraten

 

Österreichische Vielfalt

Rezepte für feines Rotkraut werden unter Liebhabern gehandelt wie Insidertipps unter Börsenspekulanten. Soll das

Kraut vor dem Kochen in Orangensaft, Wein und Gewürzenmariniert werden oder doch lieber während des Garens

durch beigemengte Apfelwürfel, Himbeer- oder Preiselbeermarmelade, gehackte Aranzini oder Feigen einen fruchtigen Kick erhalten? Die Zugabe von Ingwer, Kümmel, Muskatnuss, Koriander, Lebkuchengewürz, Nelken, Wacholder, Lorbeer, Nelken oder Piment ist klassisch, aber immer noch gut. Ja und zur Wildsaison sind eingemengte gekochte Maroni (Edelkastanien) natürlich sowieso unschlagbar. Für besonders molliges Rotkraut empfiehlt es sich übrigens, 1–2 EL Risottoreis oder 1 fein geriebenen Erdapfel mitkochen zu lassen.

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Rotkraut
Erstellt und zur Verfügung gestellt von:
Landhotel Grünberg am See
Literatur-Tipp
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)