Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

Koch- und Backrezepte aus dem Genussland Oberösterreich
Mit den extra für Sie zusammengestellten Koch- und Backrezepten ist gutes Gelingen garantiert.
Da macht Kochen Freude!

Böhmische Dalken


Böhmische Dalken

Zutaten

125 g Mehl
10 g Germ
40 g Kristallzucker
Prise Salz
15 g Butter
250 ml Milch, lauwarm
1 Ei
1 Eidotter
2 Eiklar
Butter für die Pfanne
Staubzucker zum Bestreuen

 

Zutaten

125 g Mehl
10 g Germ
40 g Kristallzucker
Prise Salz
15 g Butter
250 ml Milch, lauwarm
1 Ei
1 Eidotter
2 Eiklar
Butter für die Pfanne
Staubzucker zum Bestreuen

 

Foto: Kräuterwirt Dunzinger: Dalken
Rezept erstellt und zur Verfügung gestellt von:   Kräuterwirt Dunzinger

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen, in das Mehl einrühren und 10 Minuten rasten lassen. Salz, zerlassene Butter, restliche Milch, Ei, Eidotter und 1 EL Zucker mit dem Dampfl verrühren und abermals rasten lassen. Eiklar mit restlichem Zucker zu Schnee schlagen und unter die Dalkenmasse heben.

Eine Dalken- oder Spiegeleierpfanne ausfetten. Dalkenteig bei mäßiger Hitze in die Vertiefungen füllen und etwa 3 Minuten von jeder Seite hellbraun backen. Je 2 Dalken auf einem Teller anrichten, darauf die Fülle geben und zusammensetzen.

Dalken sind ein traditionelles Gebäck der böhmischen Küche. Dalken werden in einer speziellen Pfanne mit halbrunden oder flachen Vertiefungen auf dem Herd in Fett ausgebacken. Traditionell wird Germteig verwendet.

Variationen: Die Dalken werden mit einer beliebigen Fülle serviert. Dazu setzt man zwei Dalken mit z.B. Powidl.- oder Preiselbeermarmelade zusammen, bestreut sie mit Staubzucker und serviert sie warm. Vanillesoße, Marillenröster, Zwetschkenröster schmecken vorzüglich dazu.

Beispiele für die Fülle: Preiselbeermarmelade, Powidl, Topfencreme , Nuss oder Mohnfülle, je nach Saison schmecken frische Erdbeeren mit Minze , Rhabarberkompott oder Marillenröster mit Zitronenmelisse sehr gut dazu.

Namensherkunft: Die Böhmischen Dalken haben ihren Namen vom tschechischen Wort „vdolky“ (= kleine Mulde), was sich auf die besondere Pfannenform mit den muldenartigen Ausnehmungen zum Backen der Dalken bezieht.

Dalken sind nicht nur in Tschechien sondern auch in Österreich beliebt. Sie werden teilweise auch „Liwanzen“ genannt.

Genussland-Produkte finden Sie unter www.genussland.at

Weitere Informationen:
Genussland Oberösterreich

Oberösterreich Tourismus Information
Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria
Tel.: +43 732 221022
E-mail: info@genussland.at

Böhmische Dalken
Erstellt und zur Verfügung gestellt von:
Kräuterwirt Dunzinger
Druckansicht
Rezept drucken (PDF)