Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional Vorname, Nachname, Titel, Telefon) werden vom Amt der OÖ Landesregierung, Abteilung Land- und Forstwirtschaft, Stabstelle Genussland Oberösterreich ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. Produzenten, Gastronomen, Handelsbetriebe, Auftragsverarbeiter) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung

/ FARMGOODIES Bio-Leinöl aus echten Mühlviertler Bio-Leinsamen

FARMGOODIES Bio-Leinöl aus echten Mühlviertler Bio-Leinsamen


Leinöl, uralt aber voll im Trend!

Bio-Leinöl ist ein sehr wertvolles und zugleich sensibles Öl. Es schmeckt leicht haselnussig und hat eine zartherbe Note, genau wie es sich für Leinöl gehört. Dank seiner sehr harmonischen und gefälligen Ausprägung, bleibt einem gar nichts anderes übrig, als das FARMGOODIES-Leinöl zu lieben.

Karte aktivieren

FARMGOODIES-Öle besitzen starke eigene Charaktäre. Der Geschmack ist nicht mit den herkömmlich im Handel erhältlichen Ölen vergleichbar.

Flachs oder Leinsamen, Grundstoff für gutes Öl

Die Flachspflanze ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und gehört seit Jahrhunderten zum Mühlviertel. Während Faserlein (Flachs) zur Herstellung von Leinen verwendet wird, ist für uns der Öllein interessant. Denn dieser liefert uns die wertvollen Leinsamen, die bei FARMGOODIES in Niederwaldkirchen zu gutem Leinöl verpresst werden.

Im Mühlviertel findet die anspruchslose Pflanze auf dem kargen sandigen Untergrund einen tollen Nährboden und gedeiht prächtig. Wunderbar natürlich auch der Anblick der blasslila Blüte (Ende Juni). Alle FARMGOODIES-Rohstoffe, so auch der Bio-Leinsamen, kommen von umliegenden Bauern meist aus dem Mühlviertel, weil’s hier für den Leinsamen einfach passt. Im Familienbetrieb der FARMGOODIES kennt man alle Lieferanten persönlich und weiß sogar, wo sich die Felder der Bauern befinden. Die beste Roh-Qualität kommt von Menschen, die mit Leib und Seele hinter ihrer Bio-Landwirtschaft stehen und das schmeckt man.

Bei den FARMGOODIES wird viel Wert auf eine schnelle Weiterverarbeitung der Samen gelegt. Gereinigt und aufbereitet wird auf dem eigenen Bio-Bauernhof "Emerhof" in Niederwaldkirchen, ehe es zur Pressung geht. Bei FARMGOODIES wird aufwändiger gepresst, aber auch schonender, wodurch der Geschmack intensiver ist. Insbesondere bei der Herstellung von Leinöl wird der gesamte Pressvorgang gekühlt. Es wird nicht filtriert oder raffiniert. Das Öl bekommt Zeit, um abzusitzen. Dadurch entstehen unvergleichbare Qualitätsöle, die sich hervorragend zum Verfeinern von Speisen eignen.

Die Verwendung von Leinöl

Das goldgelbe Leinöl riecht sehr dezent und hat sich zu einem wahren Allrounder in der Küche entwickelt.

Leinöl sollte aufgrund der empfindlichen Fettsäuren nicht erhitzt werden. Vielmehr kann man es als gesundes Nahrungsmittel verstehen. Ein Löfferl pur in der Früh, regt die Verdauung an und nimmt den Heißhunger am Vormittag. Außerdem schmiert es unseren Körper, damit der Motor am Laufen bleibt. Selbstverständlich lässt sich auch das Essen damit abschmecken. Es passt zu Erdäpfel- und Gemüsegerichten, genauso ins Müsli oder zu Salaten. Perfekt kann sich Leinöl bei der Einnahme mit Topfen gemeinsam entfalten.
Das Leinöl hat von allen heimischen Ölen den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Zudem über 70 g mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Diese absolut wertige Fettsäurezusammensetzung ist auch der Grund für die kurze Haltbarkeit des Leinöls (ca. 3 – 4 Mon.). Eine Lagerung empfehlen wir ganz klar im Kühlschrank!

Mühlviertler Leinsamen

Leinsamen sind ein wahres Superfood. Die Schleimstoffe, die sich in den Samenschalen befinden, binden im Darm Wasser und quellen auf. Dadurch wird die Verdauung angeregt. Leinsamen wirken so gegen Verstopfung. Ebenso gelten die Samen als eine der wichtigsten Quellen für Alpha-Linolensäure, eine Omega-3-Fettsäure, die sich in Nüssen und Samen widerfindet. Diese Fettsäure wirkt entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem.

Am besten verwendet man Leinsamen im Joghurt, hier können sie auch quellen oder man streut sie über den Salat. Auch geschrotet oder gemahlen finden sie beim Backen Einsatz. Wichtig! Immer ausreichend Flüssigkeit dazu trinken.

Noch einige weitere Tipps zur Verwendung von FARMGOODIES Bio-Leinöl und Bio-Leinsamen
- Tomaten-Mozarella-Carprese mit Leinöl mariniert
- Grüne Smoothies mit Leinöl abgeschmeckt
- Leinsamen im Semmelknödel
-zaubere Fettaugen mit Leinöl in eine Klare Suppe
-Leinöl-Wickel bei Erkältungen
- Viele Rezeptvorschläge im FARMGOODIES Goody Book >> hier bestellen info@farmgoodies.net

Auf den Geschmack gekommen - hier kann man das Leinöl bestellen >> Online-Shop