/ Service / Genussland-Pressemeldungen / Ausgezeichnete Partnerschaft

Ausgezeichnete Partnerschaft


"Ausgezeichnete Partnerschaft zwischen Produzenten und Gastronomen im Genussland Oberösterreich"

"Die typischen kulinarischen Köstlichkeiten aus den oberösterreichischen Regionen, gesät und geerntet von den Bäuerinnen und Bauern, werden von Feinschmeckern und Wirtsleuten gleichermaßen geschätzt. Sie stehen für unverfälschte Produkte und unverwechselbaren Geschmack", betont Landesrat Max Hiegelsberger.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Karte aktivieren

Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger
Beste Lebensmittel und Wirtshauskultur haben in Oberösterreich eine lange Tradition

"Die Zusammenarbeit mit heimischen Bäuerinnen und Bauern sowie regionalen Produzenten, aber auch die Pflege der echten österreichischen Gastlichkeit spürt und schmeckt der Gast. Die Beziehung zu mehr Regionalität, Saisonalität und Frische der Produkte werden von den Konsumentinnen und Konsumenten besonders geschätzt – das zeigen viele Studien", betont Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. "Es gibt ein breites Bewusstsein für Lebensmittel aus den oberösterreichischen Vierteln."

Die Lebensmittel aus dem Genussland Oberösterreich brauchen das gewachsene regionale Umfeld, um ihre herausragende Qualität zu entwickeln. "Die Wirtshäuser vor Ort sind Garant dafür, dass außergewöhnliche Speisen auf den Teller des Gastes kommen. Die Sorgfalt und die Ideen der verarbeitenden Betriebe und die heimische Qualitätsgastronomie machen es auf bunte und vielfältige Art möglich, dass die Konsumentinnen und Konsumenten letztendlich in den Genuss der kulinarischen regionalen Köstlichkeiten kommen", erklärt Hiegelsberger.

Der Landesrat verweist zudem darauf, dass regionale Waren die Identifikation mit unserer Heimat und den Erzeugern – den Bäuerinnen und Bauern – fördern: "Denn die tägliche Arbeit und unsere qualitätsvollen Lebensmittel werden im Inland und international sehr geschätzt. Sie sind die Grundlage dafür, dass Oberösterreich auch im Ausland erfolgreich positioniert ist. Uns wird eine hohe Kompetenz zugeschrieben – vom bäuerlichen Grundprodukt bis zur lebensmittelverarbeitenden Industrie."

Gastro-Initiative startet voll durch
Erste Betriebe aufgenommen und zertifiziert

Die Genussland Oberösterreich-Gastro-Initiative startet voll durch, die ersten Betriebe wurden bereits aufgenommen und zertifiziert. "Das Genussland ist damit auch Teil des bundesweit einzigartigen Clusters ‚Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung‘, und trägt so wesentlich zu einer Qualitätssteigerung der regionalen Produktversorgung bei", unterstreicht der Landesrat.

Noch nie wurde so viel darüber gesprochen, was wir zu uns nehmen und wo unser Essen herkommt. Immer mehr Gastronominnen und Gastronomen erkennen diesen Trend und nutzen ihn erfolgreich. Nun haben alle Bundesländer, aufbauend auf der Rohstoffzertifizierung des AMA-Gastrosiegels, ihre landesspezifischen Besonderheiten eingebracht, um das jeweilige typische kulinarische Profil spürbar und erlebbar zu verankern.

"Jetzt wurde das Siegel mit dem Genussland Oberösterreich erweitert. Wirte, die 4 regionaltypische Speisen sowie 3 Getränke aus dem Genussland verwenden, können am Projekt ‚AMA-Gastrosiegel Region Plus‘ teilnehmen", berichtet Hiegelsberger.

Mit der Zertifizierung können sich die teilnehmenden Wirtinnen und Wirte von ihren Mitbewerbern abheben und öffentlichkeitswirksam zeigen, dass sie auf geprüfte regionale Qualität setzen Dabei wird in der Speisekarte Auskunft gegeben, woher die Rohstoffe der typisch oberösterreichischen Speisen stammen. Da gibt es zum Beispiel Leinölerdäpfel mit dem jeweiligen Ölproduzenten oder Schweinsbratl mit regionalem Fleisch vom Bauern oder Fleischer.

Das System schreibt bereits nach wenigen Wochen eine Erfolgsgeschichte. "Seit April haben sich mehr als 50 Wirte aus unserem Bundesland entschieden, an der Gastro-Intitative von Genussland Oberösterreich teilzunehmen", freut sich DI Margit Steinmetz-Tomala vom Genussland Marketing OÖ, und ist überzeugt, dass sich der Trend fortsetzen wird. "Die Wirte sehen die gelebte und geprüfte Regionalität als Vorteil und Alleinstellungsmerkmal gemeinsam mit ihren Produzentinnen und Produzenten."

Mehr Informationen dazu unter www.genussland.at und http://hausgmacht.kulinarium-austria.at/hoechste-auszeichnung-fuer-gelebte-partnerschaft

"Die Gastronomie ist wie auch die Konsumentinnen und Konsumenten als Abnehmer und Botschafter regionaler Lebensmittel ein wichtiger Partner der Landwirtschaft. In Zeiten, in denen vielerorts auf halbfertige Gerichte und Systemgastronomie gesetzt wird, bieten unsere zertifizierten Wirte einen Gegenpol – mit echten oberösterreichischen Lebensmitteln, unverfälschtem Geschmack und traditioneller Gastlichkeit", betont Landesrat Hiegelsberger.

Fachgruppenobmann Thomas Mayr-Stockinger, MBA
Oberösterreichs Gastronomen setzen
beim Einkauf auf regionale Produkte

Fachgruppenobmann Thomas Mayr-Stockinger ist davon überzeugt, dass "die verantwortungsvollen Gastronominnen und Gastronomen dort, wo es preislich und von der saisonalen Verfügbarkeit her möglich ist, auch auf regionale Produkte im Einkauf setzen".

Viele Wirtinnen und Wirte legen seit jeher größten Wert auf Produkte von Betrieben aus der unmittelbaren Umgebung. Denn das Bestreben, dem Gast Speisen höchster Qualität zu servieren, gelingt eben nur mit den frischesten Lebensmitteln aus der Region. "Daher bedanken wir Gastronominnen und Gastronomen uns heute bei unseren regionalen Lieferantinnen und Lieferanten, die uns Jahr ein, Jahr aus partnerschaftlich mit den besten Produkten aus der Region versorgen", erklärt Mayr-Stockinger.

Das Bewusstsein für Regionalität, Saisonalität und Frische der Produkte zeigt sich nicht nur am Teller, sondern wird auch in der Beziehung zwischen Gastronom und Lieferant widergespiegelt. Dabei ist der persönliche Kontakt ein wichtiger Faktor. "Vertrauen ist hier die Basis für eine gute Beziehung", weiß der Obmann. "Der Lieferant muss meine Ansprüche und die des Betriebes genau kennen. Dazu gehört auch, die rasche Verfügbarkeit der Produkte in ausreichender Menge sowie kurze Lieferwege und ein hohes Maß an Flexibilität".

Aktuell bemühen sich in den 6.080 aktiven Mitgliedsbetrieben der Fachgruppe in Oberösterreich 20.830 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um das Wohl der Gäste. Als Schlüsselbranche des heimischen Tourismus übernimmt die Gastronomie zudem für die heimische Bevölkerung die wichtige soziale und gesellschaftliche Funktion als Treffpunkt der Kommunikation und des Genusses.

KultiWirt Karl Wögerer und Ercan Sevincgül
WÖGERERs – WirtshausTradition seit 1868 und
"Gutes vom Bauernhof"-Betrieb Sperl

WÖGERERs Wirtshaus ist ein familiär geführter Gasthof, der seit beinahe 150 Jahren in Familienbesitz ist und direkt am Donauradweg R1 liegt. "Unser Wirtshaus ist bekannt für seine Mühlviertler Landhausküche und die Saisonschmankerln. Verlässliche Partner liefern uns hochwertige, natürliche und heimische Lebensmittel und Getränke, mit denen wir unsere Gäste verwöhnen", so Karl Wögerer.

"Als KultiWirt fühle ich mich der heimischen und vor allem regionalen Küche verbunden und kaufe Großteils oberösterreichische Produkte. Für die Gäste geben wir in unserer Speisekarte freiwillig Auskunft, woher Fleisch, Milchprodukte, Eier, Obst, Apfelsaft, Bier, Mehl, Gemüse, Erdäpfel, Wild oder Süßwasserfisch stammen", erklärt Wögerer.

Seit Oktober 2002 repräsentieren die KultiWirte die "OÖ. Wirtshauskultur des Landes". KultWirte bekennen sich zur oberösterreichischen Gastlichkeit im Spannungsfeld von Tradition und moderner Gastronomie, erhalten das typische Wirtshaus am Leben und verwöhnen ihre Gäste mit frischer regionaler Küche. Das bedeutet für die Gäste die Sicherheit und Verlässlichkeit einer guten Marke. Die KultiWirte haben ganzjährig geöffnet (ausgenommen Ruhetag, Betriebsurlaub) und halten auch mittags und abends (mit wenigen abgelegenen Ausnahmen) offen.

"Insbesondere möchte ich mich heute bei einem unserer regionalen Lieferanten, dem Sperl-Bauern Herrn Ercan Sevincgül, aus Feldkirchen an der Donau für die Partnerschaft bedanken. Herr Sevincgül führt einen bäuerlichen Direktvermarktungsbetrieb mit natürlicher Haltung und Fütterung von Schweinen. Die stressfreie Schlachtung im eigenen Betrieb garantiert hervorragende Fleischqualität, die wiederum die beste Ausgansbasis für unsere Kreationen am Teller ist", betont Karl Wögerer den Nutzen der Zusammenarbeit.

Ercan Sevincgül erklärt: "Durch diese kulinarische Partnerschaft ergeben sich zusätzliche Absatzmöglichkeiten für regionale Produkte und sie werden einem größeren Kreis an Konsumentinnen und Konsumenten zugänglich gemacht. In Gasthöfen wie dem Wirtshaus Wögerer werden heimische Lebensmittel kreativ veredelt, sie sind also ideale Botschafter der Regionalität".

Der "Gutes vom Bauernhof"-Betrieb Sperl produziert Frischfleisch, Speck sowie Fleisch- und Wurstwaren vom Schwein und Schaf. Ercan Sevincgül vermarktet seine Produkte über den eigenen Hofladen sowie den Wochenmarkt in Feldkirchen an der Donau.

Ing. Mag. Martin Steininger
steininger.designers – gelungene
Verbindung von Genuss- und Designkultur

"steininger.designers verbindet Genuss- und Designkultur, und daher freuen wir uns Gastgeber der kulinarischen Elite Oberösterreichs zu sein", sagt Eigentümer und Designer Ing. Mag. Martin Steininger. Vor kurzem gestaltete er für Starkoch Toni Mörwald das Designer Hideaway „Hotel am Wagram“. In einer Rekordbauzeit von nur 200 Tagen entstanden rund um das Mörwald-Stammhaus "Zur Traube" 19 Luxuszimmer und Suiten. "Mit Werkstoffen aus der Region wie zum Beispiel Eiche und kontrastierenden Materialien aus Keramik und Stein wird die wunderbare Stimmung der Umgebung ins Haus geholt", erklärt Steininger, der die gesamte Innenarchitektur und die Ausstattung lieferte.

"Als Hersteller von exklusiven Küchen arbeiten wir gerne mit Menschen zusammen, die unsere Leidenschaft für das Kochen teilen", sagt Martin Steininger. "Das gilt auch für die Kooperation mit Genussland Oberösterreich." Der STEININGER-Showroom in Linz ist ein beliebter Veranstaltungsort für die Design-, Medien- und Gastronomie-Szene. Das Flair des ehemaligen Café Landgraf, das seit jeher für Gastronomie und Genuss steht, in Kombination mit den puristisch-modernen Designs von STEININGER bietet den perfekten Rahmen für Events.

steininger.designers bietet ganzheitliche Innenarchitektur, bei der im engen Dialog mit den Bauherren individuelle Lebensräume entstehen. Maßgeschneiderte Entwürfe aus eigener Produktion werden mit den Designobjekten renommierter Möbelmarken wie Boffi, Casalis, Living Divani, Porro und Paola Lenti zu einem einzigartigen Gesamtbild kombiniert. Charakteristisch für die Möbel aus eigener Produktion sind wie bei den STEININGER-Küchen sinnliche Materialien, präzise Designdetails und innovative Fertigungstechniken. Beratung, Planung, Produktion, Lieferung und Montage aus einer Hand garantieren hohe Servicequalität und reibungslose Abwicklung für sowohl österreichische als auch internationale Projekte.